SPIELBERICHTE

15. September 2021 18:00:00

TSV Wustrow 2 : 1 SG Einheit Kenz

TSV Wustrow gegen SG Einheit Kenz

Hart umgekämpfter Sieg mit verrückten letzten Minuten.

Im letzten regulären Heimspiel, vor dem Viertelfinale, bekamen wir es mit den spielstarken Kenzer zu tun. Bei Dauerregen und immer tiefer werdenden Rasen entwickelte sich ein hochintensives Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Wir scheiterten mehrmals am guten Schlussmann der Gäste, an der vielbeinigen Abwehr oder am Aluminium. Aber auch die Kenzer waren öfter in unserem Strafraum als uns lieb war. Doch Keule hatte heute einen Sahnetag erwischt und klärte entweder stark im 1 gegen 1 oder per starker Flugparade gegen die Laufrichtung. Kurz vor Pausenpfiff konnten wir dann aber trotzdem noch in Führung gehen. Nach starkem Pressing kommt Alex an den Ball und netzt gekonnt zum 1:0 ein.
In der Pause dann eine kurze Erholung vom Dauerstress der Kenzer.
Die zweite Halbzeit wurde dann durch den stellenweise umgepflügten Rasen noch intensiver und auch ruppiger. So mussten wir nach knapp 37. Minuten, nach 5 Minutenstrafe für Matze Kaiser, in Unterzahl agieren. Überstanden diese aber clever durch ruhiges Passspiel.
Als sich die Partie sich zum Ende neigte, wurde es dann nochmal wild. Kenz schnürte uns stellenweise ein und wir schafften keine nennenswerte Entlastung mehr. Und so kam wie es kommen musste. Alex hat an der linken eigenen Strafraumecke den Ball und wird stark unter Druck gesetzt. Sein versuchter Befreiungsschlag mit der linken Außenseite wird geblockt und am langen Pfosten steht ein Kenzer und bedankt sich artig. Alex! Lass die ein rechtes Bein wachsen.
Mit direkten Gegenangriff erzielen wir doch noch das 2:1. Matze Kaiser stößt an und spurtet direkt vor das Tor. Hannes sieht die Lücke und spielt vom Anstosspunkt scharf und flach in den Laufweg. Matze wird noch behindert, so dass er nicht mehr an den Ball kommt. Doch der Ball ist durch den nassen Rasen so schnell, dass er unter dem Torwart durchrutscht und über die Linie rollt.
In der Nachspielzeit hat Hannes dann nach Doppelpass mit Elias noch das 3:1 auf dem Fuß, setzt das Ding aber Millimeter über das Gehäuse.
Fazit. In einem hochgradig unterhaltsamen und intensiven Spiel gewinnen wir mit der nötigen Portion Glück.

Aufstellung: U. Kollmorgen, C. Winkler, C. Uhlich, F. Stolzenberger, D. Fischer, E. Nader, H. Plath, M. Kaiser, A. Wesselburg, M. Naujeck, J. Kaminski, S. Vogel

Tore:
1:0 Wesselburg 27. Minute
1:1 Scholz 58. Minute
2:1 Plath (Kaiser) 59. Minute

Im Viertelfinalspiel treffen wir dann nächsten Mittwoch um 18:00Uhr auf die Mannschaft aus Böhlendorf.
Die anderen Begegnungen sind:
Ribnitzer SV 1919 – SG Einheit Kenz
BSV Löbnitz 53 – SV Rot-Weiß Trinwillershagen
SV 1927 Bartelshagen I – PSV Ribnitz-Damgarten
Sollten wir uns gegen Böhlendorf durchsetzen, wird der nächste Gegner ausgelost. Ist der ausgeloste Gegner in der Endtabelle hinter uns platziert, bekommen wir noch ein Heimspiel.
Das Finale wird dann am 2.10 auf neutralen Platz in Wöpkendorf ausgetragen.

SPIELBERICHTE