NEUESTE NEWS

18. Mai 2022 19:00:00

TSV Wustrow 4 : 3 KVG Damgarten

TSV Wustrow 4:3 KVG Damgarten

Erst klar überlegen und dann noch einmal in Schwierigkeiten gekommen.
Wieder einmal bekommen wir nur gerade so eine Truppe zusammen. Doch diese konnte sich in der ersten Halbzeit eine souveräne 3:1 Führung erspielen.
Nach einigen Anlaufschwierigkeiten, durch erzwungen Umstellungen, kamen wir immer besser ins Spiel. Erste Abschlüsse waren jedoch zu hoch oder zentral. In der 13. Minute belohnen wir uns aber für den Aufwand. Matze Kaiser spielt mit Hannes Doppelpass im Neuner und kann sich dann die Ecke aussuchen. Kurz darauf verletzte sich mal wieder Frank, so dass wir wieder umstellen mussten. Diese Umstellung sorgte dafür, dass unser bis dahin gutes Spiel im Mittelfeld mehr von hinten aufgebaut werden musste. Und wir dadurch längere Wege und auch nicht mehr so aktiv und zwingend wurden. Matze Kaiser erzielte aus diesen Grund nach einer schönen Einzelleistung im Mittelfeld mit einem strammen Schuss in den Winkel das 2:0 in der 18. Minute. Ein paar Minuten dann mit einer der schönsten Kombinationen. Nach mehreren Pässen in der Verteidigung und Mittelfeld, landet der Ball über Toni bei Dirk. Dirk spielt dann eine schöne Flanke vor das gegnerische Tor wo Jan, ohne nachzudenken, den Ball konsequent unter die Latte jagt. Danach war dann ein wenig Leerlauf. Auch weil KVG auch nicht den besten Tag erwischt und ihre Zuspiele in die Spitze alle zu ungenau sind. Mit dem Pausenpfiff dann aber ein Sonntagschuss am Mittwoch von Hendrik Viehweg in den Winkel zum 3:1. In der Halbzeit mussten wir uns dann erst einmal von der Hitze erholen und versuchten uns zu sammeln. Das klappte nicht so gut, denn wir kamen vermehrt in Hektik und leisteten uns vermehrte Abspielfehler. So kam es dann auch das KVG, wieder durch Vieweg, zum Anschlusstreffer kam. Dieser hat uns dann aber wieder wachgerüttelt und wir konnten das Spielgeschehen wieder in die gegnerische Hälfte verlegen. Dadurch hatten wir dann auch wieder vermehrte Chancen. Eine große Doppelchance hat dann Toni zum 4:2. Nach schönen Zuspiel von Alex schießt er unbedrängt den Torwart an und auch den Nachschuss kann er nicht über die Linie bringen. Kurze Zeit später erzielt Hannes dann aber das erlösende 4:2. KVG steht tief und greift uns im Spielaufbau nicht an. Alex hat Zeit und Ruhe und kann quer auf Hannes legen. Der wird nicht angegriffen und kann unbedrängt Richtung Tor laufen und zieht einfach mal ab. Der Torwart kann den Schuss aber nur noch in den eigenen Winkel lenken. KVG stellt dann nochmal um und versucht alles oder nix. Das führte dazu, dass wir nochmal ordentlich ins schwimmen kamen und keine wirkliche Entlastung mehr zustande bekamen. Folgerichtig erzielt KVG dann das 4:3 kurz vor Schluss. Mit der letzten Aktion stieg unser Puls stieg dann noch einmal auf 180. Doch Keule fängt den letzten Ball, zum völlig freistehenden KVGer, vor das Tor ab uns sichet uns die drei Punkte.
Fazit: Erst gut angefangen doch dann auch gut nachgelassen. Vielleicht auch durch das Wetter geschuldet und die wenigen Wechselmöglichkeiten.

Aufstellung: U. Kollmorgen, C. Uhlich, F. Stolzenberger, A. Wesselburg, H. Plath, J, Kaminski, N. Naujeck, T. Lisch, D. Brandt

Tore
1:0 Kaiser (Plath) 13. Minute
2:0 Kaiser 18. Minute
3:0 Kaminski (Naujeck) 22. Minute
3:1 Vieweg 30. Minute
3:2 Vieweg 41. Minute
4:2 Plath (Wesselburg) 51. Minute
4:3 Lembke 60. Minute
Alle Spielberichte

UNSERE SPIELER